Herzlich willkommen auf unserer Internetseite!

Wir begrüßen Sie ganz herzlich auf der Homepage unserer Kirchengemeinde Hohenkirchen. Auf den folgenden Seiten können Sie einen Einblick bekommen in das Leben und die Aktivitäten unserer Gemeinde, aber auch etwas Geschichtliches erfahren über unsere schöne alte Kirche. Weitere Links führen Sie zu wichtigen kirchlichen Institutionen.
Unsere Homepage möchte Kontakt zu Ihnen herstellen, gleichgültig, ob Sie unser Gemeindeglied sind oder hier im Wangerland Urlaub machen wollen.
Wir freuen uns über alle Reaktionen auf unsere Homepage, über Fragen, Anregungen und Kritiken. Sie können sich telefonisch oder via Mail mit uns in Verbindung setzen.


Es grüßt Sie herzlich
Ihr Gemeindekirchenrat Hohenkirchen

Die Überschrift unserer evangelischen Kirche über das Jahr 2021

Seid barmherzig, wie auch euer Vater im Himmel barmherzig ist.

(Lukasevangelium, Kapitel 6, Vers 36)

 

Seit alters hat man sich gefragt, wie sich denn Barmherzigkeit im Zusammenleben der Menschen äußere. Und schon die Kirchenväter haben folgende Auskunft gegeben, die aus dem berühmten Gleichnis vom Welt-Gericht erwachsen ist:

Hungernde speisen, Dürstende tränken, Nackte bekleiden, Fremde aufnehmen, Kranke nicht allein lassen, Gefangene besuchen und Tote begraben.

Die sogenannten sieben leiblichen Werke der Barmherzigkeit sind in der Tradition des afrikanischen Kirchenvaters Augustinus später von sieben geistlichen ergänzt worden:

Unwissende lehren, Zweifelnde beraten, Trauernde trösten, Sünder zurechtweisen, Beleidigung verzeihen, Lästige ertragen und für Lebende und Verstorbene beten.

(Es hat seither immer wieder Versuche gegeben, die hinter diesen Werken stehenden Absichten in unsere Zeit zu übersetzen; die „sieben Werke der Barmherzigkeit heute“ würden wohl folgendermaßen lauten:

Menschen sagen: Du gehörst dazu; anderen zuhören; gut über andere reden; ein Stück des Lebenswegs mit einem anderen gehen; mit jemandem teilen; einen anderen besuchen; für einen anderen beten.)

Barmherzigkeit ist eine sonderbare Art zu leben: sie identifiziert sich mit Menschen, die in Not geraten sind. Die sog. Werke der Barmherzigkeit sind dann selbstverständliche Folgen dieser inneren Haltung, „Früchte des Glaubens“ würde das Neue Testament sagen.

Kalenderblatt

Mo, 25. Jan. 2021
Aber mit dir will ich nicht ein Ende machen. Ich will dich mit Maßen züchtigen, doch ungestraft kann ich dich nicht lassen.
Jeremia 30,11
  • RSS
  • Zum Seitenanfang
  • Seite drucken

© 2011 Ev.-luth. Kirchengemeinde Hohenkirchen | Bahnhofstraße 4a | 26434 Hohenkirchen | Tel.: 04463-942339 | E-Mail: kirchenbuero.hohenkirchen@No Spamkirche-oldenburg.de | http://hohenkirchen.kirche-oldenburg.de